Deoch an Doruis: Loch Lomond

Loch Lomond 18y

Die Destillerie Loch Lomond ist eine der jüngsten der in der schottischen Whiskylandschaft. Sie wurde durch die amerikanische Littlemill Distillery Company erst im Jahre 1965 gegründet. Mit der historischen Loch Lomond Destillerie, die von 1814 bis 1817 nur wenige Jahre existierte, hat das heutige Unternehmen außer dem Namen nichts gemeinsam. Dennoch prangt auf dem Label „since 1814“.

Seit 1985 ist sie im Besitz der Familie Bulloch, die bereits seit 1842 im Spirituosengeschäft aktiv ist. Die Loch Lomond Distillery produziert sowohl Malt als auch Grain Whisky und kann daher einen Single Blend anbieten. Die Brennerei stellt Single-Malt-Whisky unter verschiedenen Namen mit unterschiedlichem Charakter her: Loch Lomond, Craiglodge, Croftengea, Glen Douglas, Inchmoan, Inchmurrin und Old Rhosdhu.

loch_lomond___tintin

Die Marke wurde zudem durch die Comic-Serie Tim und Struppi (1929−1958) bekannt, in der die Figur Kapitän Haddock gern einen Whisky namens Loch Lomond trinkt. Allerdings gab es zu dieser Zeit keine gleichnamige Destillerie. Auf dem Umweg der Comicserie wurde dann aus der fiktiven Marke Loch Lomond eine tatsächliche, die zunächst in Frankreich erhältlich war.

Der Loch Lomond 18yo ersetzt die bisherige einundzwanzig Jahre alte Abfüllung.

Loch Lomond 18yo, 43%vol.

reicht

Farbe : goldgelb

Nase: malzig, etwas Frucht, etwas Holz

Gaumen: scharf, kräftig, trocken, würzig

Abgang: wärmend, scharf, leichte Malznoten

Ein Malz für Hartgesottene wie den Seebären Kapitän Haddock…

Oliver Steffens

Jahrgang 1970, wandte sich nach intensiver Beschäftigung mit Weinen und Whiskys der Cocktailbar zu. Selbst einmal in der Gastronomie tätig gewesen, hat ihn dieses Thema nie wirklich losgelassen und so interessiert er sich auch für Barkonzepte und deren Umsetzung.

Einen Kommentar schreiben