Deoch an Doruis: Strathisla

Die nahe der Stadt Keith gelegene Strathisla Destillerie wurde im Jahre 1786 von George Taylor und Alexander Milne gegründet und ist damit die älteste noch arbeitende Whiskybrennerei in Schottland. Damals trug die Destillerie noch den Namen Milltown, ab 1825 wurde daraus Milton, obwohl der produzierte Whisky bereits unter dem Namen Stathisla verkauft wurde.

Um 1830 wurde die Brennerei von William Longmore übernommen. Sein Schwiegersohn J. Geddes Brown übernahm seinerseits die Brennerei ab 1868 und machte aus dem Betrieb eine Gesellschaft, die William Longmorn & Company Ltd. Brown war es auch, der die Brennerei erneut umbenannte: Fortan hiess die Brennerei wie ihr Produkt Strathisla. 1876 beschädigte ein Feuer die Brennerei. Was das Feuer nicht vermochte, gelang 1879 einer Staubexplosion in der Mälzerei. Sie zerstörte den Betrieb und hinterliess große Schäden. Im Zuge des nun notwendigen Neuaufbaus wird die Destillerie elektrifiziert (Das Wasserrad, mit dem die elektrische Energie erzeugt wurde, war noch bis 1965 im Betrieb) und erhält im wesentlichen ihr heutiges Aussehen, dass übrigens per Webcam in die Welt übertragen wird. Ab 1890 wird die Destillerie wieder in Milton umbenannt.

Die Milton Destillerie blieb noch bis 1950 im Besitz der Longmorn & Company, doch dann wurde die Firma und damit auch die Brennerei zwangsversteigert. Ein James Barclay erwarb Longmorn & Co. für 71000 Pfund um sogleich an die Chivas Brothers weiterzuverkaufen. In einigen Quellen ist zu lesen, dass Barclay an Seagrams verkauft hätte. Tatsächlich waren es aber die Chivas Brothers, die ein Jahr zuvor, 1949, ihrerseits von Seagrams gekauft wurden. Und die neuen Eigentümer verpassten der Brennerei wieder einen neuen Namen: Von nun an hiess die Brennerei wieder Strathisla.

In 2000 wurde die Seagram Company zerschlagen und so kamen die Chivas Brothers und damit auch Strathisla zu Pernod Ricard. Nun will ich mich aber dem Inhalt dieser für Whiskyflaschen ungewöhnlich geformten Flasche des Strathisla 12yo zuwenden…

Strathisla Single Malt Whisky 12yo, 43% vol.
Farbe Tief goldfarben
Nase Sehr frisch, schokoladig, entfernt etwas fruchtig
Gaumen Pfeffrig, weich, rund. Malzig. Etwas Rauch
Abgang Mittellang, würzig, wärmend.

Der Strathisla ist ein idealer Dessert-Whisky. Nach einem guten Essen eine ausgezeichnete Wahl.

Oliver Steffens

Jahrgang 1970, wandte sich nach intensiver Beschäftigung mit Weinen und Whiskys der Cocktailbar zu.
Selbst einmal in der Gastronomie tätig gewesen, hat ihn dieses Thema nie wirklich losgelassen und so interessiert er sich auch für Barkonzepte und deren Umsetzung.

Einen Kommentar schreiben