Die Wissenschaft des Eies

Das Hühnerei – Basis vieler schmackhafter Drinks.
Gerade zur kalten Jahreszeit hat ein heißer Eggnog schon vielen frierenden Genießern die benötigte Wärme geschenkt. Aber auch im Sommer erfrischt die locker-leichte Textur eines Ramos Gin Fizz die dürstende Kehle.

Aber was steckt eigentlich hinter dem Ei?

In drei Artikeln möchte ich in den folgenden Tagen der Wissenschaft des Eies etwas auf den Grund gehen.

Die Mikrobiologie des Eies
Dass aufgeschlagene Eier höchst verderblich sind ist keine Neuigkeit. Wie schützt sich das Ei aber in der Schale gegen Kontamination und wie kann der Verbraucher sich schützen?

Der Nährwert des Eies
Eine ernährungsphysiologische Betrachtung von Eiweiß und Eigelb.

Funktionelle Eigenschaften von Eiern in Lebensmitteln
Erhitzt oder schlägt man Eier ändert sich die Proteinstruktur. Aber was ändert sich hier genau?

Ich freue mich, zusammen mit Euch, die Geheimnisse dieses Nahrungs- und Genussmittels näher zu ergründen!

Robin Stein (†)

Robin Stein, Jahrgang 1987, war studierter Lebensmitteltechnologe und der Jüngste im Team. Sein Weg führte ihm nach dem Abitur 2006 über ein viermonatiges Praktikum in Pusser's New York Bar in München nach Bergisch-Gladbach, wo er eine Ausbildung als Hotelfachmann im Schlosshotel Lerbach absolvierte. Seine persönlichen Honigfallen waren Champagner, Obstbrände, Wein und Whisk(e)y.

Aufbau eines Eies

2 Kommentare

  1. realCOTO

    Vielleicht ist er ja schon bekannt, aber ich möchte in diesem Zusammenhang gerne auf einen interssanten (populärwissenschaftlichen) Artikel zum Thema Ei und dem chemischen Hintergrund hinweisen:
    “Allerlei vom Frühstücksei”
    K. Roth, Chem. Unserer Zeit, 2009, 43, 100 – 114.

    Ich bin gespannt auf die Blogeinträge.
    Viele Grüße
    realCOTO

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.