Urlaub schützt vorm Trinken nicht… 2008 OPUS Chateau Capitoul Blanc

Eine kleine Neuerung in unserer Sommerpause – kurz und bündig werden wir tolle sommerliche Trinkerlebnisse vorstellen, die uns die Sommerpause versüßen. Probieren ist dringend empfohlen…

Den Anfang macht: 2008 O.P,U.S Chateau Capitoul Blanc

Über die Aufmachung des Etiketts und auch den Namen (Outrageux.Plaisir,Unique.Sensation) mag man denken was man will. Der Inhalt dieser Flasche überzeugt und das bei einem nicht erwähnenswerten Preis von rund 12€. 40% Marsanne, 40% Roussanne, 20% Viognier angebaut im Languedoc. Die 13,5% kommen so fantastisch leicht in goldgelber Farbe daher, dass der Wunsch nach einem zweiten Glas nicht verwundert.

In der Nase: Samtweich, Ananas, Stachelbeere,einfach fett

Am Gaumen: Erst ein dezentes Abbild der Gerüche, dann mehr grüne Aromen, Paprika und eine kleine Spur von Tannennadeln. 15 Monate im Barrique machen sich schon bemerkbar, aber ohne zu stören.

Der Abgang: Konzentriert, wieder neue Aromen, Buttertoast, angenehme Länge.

So richtig kalt muss der Wein nicht sein. Mit etwas mehr Temperatur macht er doch noch mehr Spaß. Einfach jetzt trinken. Einen zweiten Tag verträgt er gut… braucht er aber auch nicht.

Philipp Jäckel

Das Wissen um die Bar so wie einiger ausgewählter Themen im Detail kommen größtenteils nur durch eine intensive Beschäftigung mit der Cocktail- und Barkultur in seiner Freizeit. Begonnen hat das alles 2006. Einzelne Schwerpunkte im Bereich der Getränke legt Philipp in der Bar zu Hause nicht. Neben allerlei Spirituosen haben auch Bier und Wein ihren festen Platz gefunden.

Einen Kommentar schreiben