100 Rieslinge – Franken, Hessische Bergstrasse, Baden und Württemberg

 

Franken

Das Weinbaugebiet Franken steht mit 6111 Hektar Rebfläche und einem Ertrag von 358688 Hektolitern auf dem sechsten Platz in Deutschland. Im Jahr 2011 wurden überwältigende 70,6% der Frankenweine in der Qualitätsstufe Prädikatswein ausgebaut. Ein gewaltiger Abstand zu allen anderen deutschen Weinbaugebieten – auf Platz 2 folgt der Rheingau mit 54,6%.

In Franken wurde 2011 zu 80,7% Prozent Weißwein angebaut, aber quasi kein Riesling (>5%). Der aus dem Anteil von Prädkätsweinen ersichtliche Qualitätsanspruch der fränkischen Winzer wird nach meiner Meinung im folgenden Verkostungsergebnis bestätigt. Franken – ein Weinbaugebiet, mit dem ich mich intensiver beschäftigen sollte, da ich den fränkischen Wein in der Vergangenheit zugunsten des fränkischen Bieres eher vernachlässigt habe.

 

Dr. Heigel Randersacker Pfülben Kabinett Weine.de 7,00 € ****
Johann Ruck Kerler 8,95 € ****
Schloss Castell Belvini 9,29 € ****
Juliusspital Würzburger Stein Karstadt 10,95 € ****
Castell Hohnart  Weine.de 13,80 € ****
Rudolf Fürst Pur mineral Kölner Weinkeller 7,90 € ***
Markus Greulich Ebracher Hof Kerler 8,50 € ***
Horst Sauer Escherndorfer Lump Gute Weine 12,50 € ***

 

 

Baden

Das Weinbaugebiet Baden ist das südlichste und mit rund 15.820 Hektar Rebfläche nach Rheinhessen und der Pfalz das drittgrößte deutsche Weinbaugebiet. Das prozentuale Verhältnis der Anbauflächen weißer und roter Rebsorten beträgt etwa 57:43. Als einziges deutsches Weinbaugebiet gehört es zur Weinbauzone B der Europäischen Union, wie auch das Elsass, die Champagne, das Loire-Tal und alle Weinbaugebiete Österreichs. Alle anderen deutschen Weinbaugebiete gehören zur kälteren Weinbauzone A. Wichtigste Rebsorte Badens ist mit 36% der Spätburgunder, der Riesling wird nur auf 7,2% der Rebfläche angebaut. Vielleicht hatte ich deshalb nur zwei badische Rieslinge auftreiben können.

 

Klumpp Riesling Belvini 8,50 € ****
Alexander Laible Riesling SL Gute Weine 14,95 € **

 

 

Württemberg

Unter Deutschlands Weinbaugebieten belegt Württemberg mit 11345 Hektar Rebfläche Platz vier. Nur hier und an Ahr wird mehr Rotwein als Weißwein produziert. In Württemberg beträgt dieses Verhältnis etwa 29% Weisswein und 71% Rotwein. Auf 18,2% der württembergischen Rebfläche wird Riesling angebaut, nur die schwäbische Spezialität Trollinger wird mit 20,7% häufiger angebaut.

 

Jürgen Ellwanger Weine.de 7,50 € *****
Steffen Röll Noble Wine 8,00 € **** S
Schnaitmann Belvini 8,00 € ****
Hirth Genuss7.de 9,90 € ****
Karl Haidle Ritzling Weine.de 14,70 € ****
Wöhrwag Belvini 6,95 € ***

 

Hessische Bergstrasse

Das Weinbaugebiet Hessische Bergstrasse ist das kleinste der deutschen Weinbaugebiete. Ich habe nur einen einzigen tapferen Vertreter dieses Gebietes in meiner Verkostung gehabt. Dies war ein Wein des Weingut Kloster Eberbach, Heppenheimer Centgericht, erworben für 8,50 Euro bei Belvini. Dieser Wein erreichte vier Sterne.

Oliver Steffens

Jahrgang 1970, wandte sich nach intensiver Beschäftigung mit Weinen und Whiskys der Cocktailbar zu. Selbst einmal in der Gastronomie tätig gewesen, hat ihn dieses Thema nie wirklich losgelassen und so interessiert er sich auch für Barkonzepte und deren Umsetzung.

1 Kommentar

  1. Peter

    Von der Bergstraße ist das Weingut Simon Bürkle sehr zu empfehlen (klein aber fein).
    Wird nicht zuletzt von von Gault Millau als „einsamme Spitze“ an der Bergstraße gehandelt.
    Sehr gute Rieslinge auf granitboden

Einen Kommentar schreiben