Salon 2002

Salon 2002. Ein Gigant.

Es gibt sie, diese Ausnahmechampagner.
Die strahlen, als brächen die ersten Strahlen der Morgensonne durch die Wolken. Die duften, als wäre der erste Frühlingstag ins Land gezogen. Die schmecken, als wären sie nur für diesen Moment gemacht.

Und ohne jeden Zweifel – Salon 2002 gehört zu diesen Champagnern. Man bekommt einen solchen Tropfen nur ganz selten ins Glas, aber wenn man ihn vor sich hat, weiß man sofort, dass es einer dieser Weine ist.

Über das Haus Salon haben wir schon einige Worte verloren, ohne jeden Zweifel ist es ein Solitär. Sind die Jahrgänge nicht gut genug, wird einfach kein Champagner gemacht. Dass das Qualitätsstreben so konsequent durchgesetzt wird, ist bemerkenswert, denn die kleinen Mengen, die Salon produziert, finden ihre Abnehmer problemlos und zügig. Hohe Preise werden gezahlt – und der Erfolg gibt recht. Umso besser, dass nicht jedes anständige Jahr gemacht wird, sondern nur die, in denen die Trauben aus Le Mesnil von so herausgehobener Güte sind, einen Salon zu rechtfertigen.

Das erste Mal habe ich Salon 2002 bei einer Blindverkostung von Jahrgangschampagner für den Feinschmecker probiert. Über 60 Champagner von hervorragenden Erzeugern wurden probiert, aber bereits hier stach der Salon mit seiner Makellosigkeit heraus und blieb für mich der stärkste Wein des Feldes. Darum widmen wir diesem Giganten hier noch einmal Raum, bevor ihn bald der 2004er ablösen wird.

Salon 2002

Salon 2002

Salon 2002
100 % Chardonnay aus Le Mesnil
Getrunken aus dem Gabriel-Glas

Nase:
Butter, Brioche, weißer Pfirsich. Sehr cremig mit einer wahnsinnigen Finesse. Eine Nase zum Versinken.

Gaumen:
Ultrafein, mineralisch und wieder sehr cremig. Brioche mit fantastischer Säurestruktur. Eine feine Vanillenote und die Aromen von Lindenblüten. Eine absolute Balance prägt diesen Champagner, alles ist am rechten Fleck. Eleganz pur im Glas, die sich mit Zeit und Luft mehr und mehr entfaltet und ausformt.
Salon 2002 ist unglaublich pur, die Essenz einer der besten Lagen der Champagne, gemacht von einigen der besten Weinmacher.

Abgang:
Ein Wahnsinnsfinish. Ewigkeiten andauernd, perfekt ausgewogen.

Selbst für Salon-Verhältnisse ist dieser Champagner ein Gigant. Er wird auch in 15 Jahren ganz sicher ein fantastisches Genuss-Erlebnis bieten. Aber das Großartige: Er tut es auch jetzt, er ist nicht fürs Archiv gemacht, sondern bietet ungezügelten, hedonistischen Genuss. Wenn man noch eine Flasche ergattern kann – sie ist jede Suche wert.

Champagner kann auch anders sein. Aber nicht besser.

Torben Bornhöft

Torben Bornhöft beschäftigt sich seit 2004 leidenschaftlich mit Themen rund um Bar, Cocktails und Genuss. Nachhaltig geprägt durch fünf Jahre im Hamburger Le Lion und der Likörproduktion mit Forgotten Flavours liegt Torbens Fokus hier mittlerweile auf den Themen Champagner, Infusionen und Twists auf Klassiker.

Polski Pousse Café

Einen Kommentar schreiben