R&L Legras Blanc de Blancs

Nachschenken! R&L Legras Blanc de Blancs

Es wird wieder nachgeschenkt… Viel Champagner für kleines Geld also. Erneut haben wir einen kleinen Erzeuger auf dem Programm, einen der vielen Legras, die es in der Champagne gibt. Alle sitzen sie in Chouilly, im Herzen der Côte des Blancs, und erzeugen hervorragende Chardonnays. Julien Barbier produziert ca. 130.000 Flaschen im Jahr und hat ein übersichtliches Portfolio. In Deutschland sind die Champagner von R&L Legras nicht allzu gut zu bekommen, aber genau wie unsere letzte Empfehlung vom Nachschenken! bekommt ihr die Weine bei Martin Gumbrecht (nein, ich hänge da nicht mit drin 🙂 ).
Der heutige Wein ist der Einstieg in das Sortiment. Wer auf den Geschmack kommt, kann sich auch an einer undosierten Version sowie zwei verschiedenen Jahrgangsweinen (Présidence und Saint Vincent) und einem Rosé versuchen.

R&L Legras Blanc de Blancs
100 % Chardonnay
7 gr. Dosage / Liter – getrunken aus dem Gabriel-Glas

Nase:
Pfirsich, reine Frische, Aprikose. Dazu Grapefruit und Kalk sowie etwas Vanille.
Gaumen:
Eine wunderbare Balance, erneut tauchen Pfirsich und Vanille auf, die dem Wein eine schöne Grundierung geben. Dabei ist er keineswegs mollig oder rund, denn eine limettige Frische kontrastiert und belebt den Wein. Vom Grundcharakter bleibt er geradlinig, dazu Kreide und eine seriöse Säure – ein sehr eleganter Wein.

Ein idealtypischer Blanc de Blancs von der Côte des Blancs für kleines Geld? Hier ist er! Ca. 29 € kostet die Flasche, die damit mehr als fair bepreist ist. Ein wunderbarer Aperitif. Dazu kommt, dass hier sehr gelungen mit der Dosage gearbeitet wird. Der Wein hat eine ausgesprochen gute Balance aus subtiler Süße und knackiger Säure, die Spaß macht und dafür sorgt, dass das Glas immer zügig geleert ist. Lohnt sich eigentlich nur in Magnum… Darum: Nachschenken!

R&L Legras Blanc de Blancs

R&L Legras Blanc de Blancs

Torben Bornhöft

Torben Bornhöft beschäftigt sich seit 2004 leidenschaftlich mit Themen rund um Bar, Cocktails und Genuss. Nachhaltig geprägt durch fünf Jahre im Hamburger Le Lion und der Likörproduktion mit Forgotten Flavours liegt Torbens Fokus hier mittlerweile auf den Themen Champagner, Infusionen und Twists auf Klassiker.

Einen Kommentar schreiben