Trinkt mehr Cognac! Zum Beispiel Leopold Gourmel Premieres Saveurs 6 Carats

Das Cognac-Haus Leopold Gourmel ist noch sehr jung. Erst 1972 gründete Pierre Voisin gemeinsam mit seinem Schwiegersohn Olivier Blanc das Unternehmen. Benannt wurde das Haus nach dem Großvater Voisins. Seit 1993 ist Olivier Blanc Alleineigentümer.

Statt seine Cognacs mit der Standard-Nomenklatur (VS, VSOP, XO..) zu bezeichnen, verwendet Herr Blanc lieber den Pariser Slang ‚Carats‘, um Jahre anzugeben. Das ist präziser, als die althergebrachte Weise, doch ich bin mir fast sicher, dass nicht jedermann in Cognac von diesem Alleingang begeistert war. Und das ist nicht die einzige Eigenart des Monsieur Blanc: Cognac-Produzenten dürfen – neben Wasser – kleine Mengen von Zuckercouleur, Zucker und Boise (eine Holz-Essenz, die durch das Kochen von Holzchips in Wasser entsteht) hinzugeben. Herr Blanc verwendet – ausser dem Wasser – keines dieser erlaubten Aditive. Interessant auch, dass bei Gourmel nur innerhalb des jeweiligen Jahrganges vermählt wird, nie werden unterschiedliche Jahrgänge geblendet. Also lauter kleine Besonderheiten, die diesen Cognac zu etwas Einzigartigen werden lassen.

Für den Gourmel habe ich Rezept herausgesucht, dass ich in David Embury’s The Fine Art of Mixing Drinks fand.

Courtney Riley Cooper

3cl Cognac Leopold Gourmel Premieres Saveurs 6 carats
1,5cl Dubonnet
0,75cl Cointreau
0,75cl Limettensaft

img_8509

Sehr zum Wohl!

Oliver Steffens

Jahrgang 1970, wandte sich nach intensiver Beschäftigung mit Weinen und Whiskys der Cocktailbar zu.
Selbst einmal in der Gastronomie tätig gewesen, hat ihn dieses Thema nie wirklich losgelassen und so interessiert er sich auch für Barkonzepte und deren Umsetzung.

Einen Kommentar schreiben